Kirchengemeinde Geldern
Gerry Seybert und Praktikant Alexander Horst bei den Drehaufnahmen mit Pfarrerin Sabine Heimann und Pfarrer Ralf Streppel in der evangelischen Kirche. Foto: privat

Geldern. Die Evangelische Kirchengemeinde Geldern steht für Gemeinschaft. Das beweist auch das von Gerhard Seybert erstellte Video, das die Geschichte, die Entwicklung und vor allem die vielfältigen Angebote der Kirchengemeinde darstellt.

Die Praktikanten Cathrin Friemmel und Alexander Horst halfen bei den Dreharbeiten. Bereits im September 2017 haben die Arbeiten begonnen und dauerten insgesamt drei Tage an. Der Großteil des Films wurde da auch gedreht, allerdings suchten sowohl Seybert als auch Streppel noch nach einen geeigneten Einstieg in den Film: „Wir haben uns dann im letzten Jahr spontan entschieden, noch Aufnahmen mit der Drohne zu machen.“ Genau damit beginnt das elfminütige Video jetzt auch.

,,Die Kirche ist in Bewegung und spricht auch aktuelle Themen an“, erklärt Seybert, der der evangelischen Kirchengemeinde Geldern vor längerer Zeit anbot, unentgeltlich einen Film über die Gemeinde zu drehen. Zudem funktioniere in der heutigen Zeit Bewegtbilder oftmals besser als reiner Text: „Mit diesem Video können wir so auch die jüngeren Menschen besser erreichen“, erklärt Geertje Wallasch, zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der evangelischen Kirchengemeinde.

Fokus des Films: Die Gemeinschaft

Kirchengemeinde Geldern Drohnenansicht
Die Drohnenaufnahme zeigt die Kirche von oben. NN-Foto: Gerhard Seybert

Der Fokus des Films liegt auf der Gemeinschaft der Gemeinde, wie auch Pfarrer Ralf Streppel erklärt. Diese Fokussierung setzte auch Seybert in seinem Film um: „Kirche ist viel mehr als nur die Gottesdienste und der Konfiunterricht“. Auch Ausflüge oder Veranstaltungen werden von Konfirmanden und ehrenamtlichen Mitarbeitern der Kirche organisiert. Genau diese Aussage wollte die Gemeinde mit dem Film verdeutlichen.

Die evangelische Kirchengemeinde Geldern besteht seit 600 Jahren. Sie ist nicht nur der Träger der evangelischen Kindertagesstätte Arche Noah, sondern bietet außerdem auch Treffen wie das ,,Gasthaus International“ an. Dort treffen sich Menschen unterschiedlichster Kulturen einmal im Monat zum Essen. Seit 2015 beschäftigt sich die Gemeinde intensiver mit Flüchtlingen. Auch in den Gottesdiensten ist jeder willkommen: „Leute, die weit entfernt von Gott sind, sind genauso eingeladen, wie Menschen, die wöchentlich den Gottesdienst besuchen“, erklärt Pfarrer Streppel.

Video bei Facebook und auf der Homepage zu sehen

Angedacht war anfangs, dass der Film drei bis vier Minuten lang werden sollte. Am Ende sind es dann elf Minuten geworden: „Wir hatten das so zwar nicht geplant, aber ein kürzerer Film hätte nicht all das rübergebracht, was die Gemeinde ausmacht“, so Seybert, der selbst auch Mitglied der evangelischen Kirchengemeinde Geldern ist. Für die Filmmusik ist die Original Kirchenmusik der Kantorin Jeehyun Park aufgezeichnet und verwendet worden.

Das Video gibt es ab sofort auf Facebook und auf der Homepage der Gemeinde www.evkirche-geldern.de. Zudem wird es auch bei verschiedenen Treffen in der Kirchengemeinde gezeigt.

Text: Jule Nellessen und Sarah Dickel