„Jesus Christ Superstar“ feiert Premiere in Duisburg

DUISBURG. Das Theater am Marientor in Duisburg zeigt bis zum 22. April Lord Andrew Lloyd Webbers gefeierte Rockoper „Jesus Christ Superstar“.

In der Inszenierung von Katja Thost-Hauser hat der Wuppertaler Musicalstar Patrick Stanke die Titelrolle übernommen. An seiner Seite, als Maria Magdalena, glänzt Musicaldarstellerin und TV-Moderatorin Dionne Wudu. Andréa Matthias Pagani ist in der Rolle des Judas mit von der Partie und als schräger und schillernder Despot Herodes ist TV-Entertainer und Schauspieler Ralph Morgenstern auf der Bühne zu sehen. Musikalisch begleitet wird die Rockoper von einem zwölfköpfigen Orchester der Kölner Symphoniker unter der Leitung von Inga Hilsberg.

Packende Geschichte

In Anlehnung an die Begebenheiten der letzten sieben Tage von Jesus, erzählt der Autor Tim Rice eine packende Geschichte. Er stellt Jesus den desillusionierten Judas als Erzähler gegenüber, der auch seine Missbilligung der Beziehung zwischen Maria Magdalena und Jesus offen ausspricht. Die Passionsgeschichte vom letzten Abendmahl, Judas‘ Verrat im Garten Gethsemane, das Verhör durch Pontius Pilatus bis zu Kreuzweg und die Kreuzigung selbst wird durch Judas‘ zweifelnde Betrachtung konterkariert, was zu einer aktuellen, bipolaren Sicht auf den „Star“ Jesus Christus führt.

In mitreißenden Rhythmen und bewegenden Melodien erzählt Webbers Musical über die Geburt einer Weltreligion die Geschichte von menschlichen Träumen und Sehnsüchten ebenso wie von der Gefahr des Glaubens, der zum Fanatismus wird. „Jesus Christ Superstar“ ist die erste Eigenproduktion des Theaters am Marientor seit Langem und der Start für viele weitere Projekte. So steht neben attraktiven Gastspielen in diesem Jahr eine weitere, große Eigenproduktion auf dem Spielplan, die gleichzeitig eine Weltpremiere ist: „Wallace – Das Musical“. Alle Infos und Tickets unter www.theater-am-marientor.de.