GELDERN. Erntefrischen Spargel aus Walbeck überbrachte Spargelprinzessin Katrin I. Pasch den Niederrhein Nachrichten am Donnerstag höchstpersönlich. Im Rahmen ihrer traditionellen Sternfahrt machte die charmante Repräsentatin gemeinsam mit ihrem Grenadier Heinz-Josef Heyer, Vertretern der Spargelbaugenossenschaft Walbeck sowie ihres Festausschusses, Station im NN-Verlagshaus in Geldern. Begleitet wurde sie dabei erneut von den Rennradfahrern der Gruppe „Sturzvogel Walbeck“.

NN-Geschäftsführerin Beate Aßmann und die Kollegen aus Redaktion, Verkauf und Marketing hießen Katrin I. und die Delegation aus Walbeck herzlich willkommen, die seit mittlerweile elf Jahren das NN-Verlagshaus als erste Station bei ihrer Sternfahrt ansteuert. Neben den frisch gestochenen Spargelstangen servierte Lucia Quinders vom Festausschuss der Spargelprinzessin den NN-Mitarbeitern auch einige Kostproben, die sie mit dem Edelgemüse zubereitet hatte.

Katrin I. verkündet mit der Sternfahrt nicht nur offiziell den Beginn der Spargelsaison, sondern nutzt auch die Gelegenheit, für die anstehenden Veranstaltungen in Walbeck zu werben. So freut sich die 28-Jährige ganz besonders auf den Spargel- und Handwerkermarkt mit dem großen Festumzug am Sonntag, 5. Mai. Denn als 20. Spargelprinzessin in Walbeck wird sie an diesem Tag auch von ihren Vorgängerinnen im Amt begleitet, die anlässlich des Jubiläums noch einmal in ihre königlichen Roben schlüpfen wollen. Aber auch beim Frühlings-Blumenmarkt in Straelen, beim Spargel-Aktionstag des Wochenmarktes in Geldern und an Christi-Himmelfahrt in Arcen wird die Walbecker Genussbotschafterin für ihr Heimatdorf und die hohe Qualität des Walbecker Spargels werben.

Dank der milden Monate Februar und März konnten die Walbecker Spargelbauern ihren ersten Freilandspargel in diesem Jahr besonders früh stechen, „und wir hatten auch gleich hohe Mengen“, berichtete Annette Kisters von der Spargelbaugenossenschaft dem NN-Team. Durch das aktuell kühle Wetter stünden die Chancen jetzt gut, dass die Preise bis Ostern stabil bleiben. Zudem wies Annette Kisters auf ein neues Angebot der Walbecker Spargelbauern hin, den „Wok-Spargel“. „Die Handelsgesellschaft Walbecker Spargel und Umgegend hat eine spezielle Maschine angeschafft, die die Spargelstangen in etwa zwei Zentimter lange, rautenförmige Stücke schneidet“, erklärt die Expertin. Der perfekte Zuschnitt für Wok-Gerichte, die besonders aufgrund der frischen Zutaten und einer einfachen Zubereitung in der modernen Küche beliebt sind. Erhältlich ist der Wok-Spargel ab sofort auf Vorbestellung bei den Walbecker Spargelbauern.

Mit den besten Wünschen für eine erfolgreiche Spargelsaison verabschiedete das NN-Team die Spargelprinzessin und ihre Begleiter, die als weitere Stationen an diesem Tag Ford Lauff, die Rheinische Post, Gelderns Bürgermeister Sven Kaiser, Landrat Wolfgang Spreen, Weezes Bürgermeister Ulrich Franken und die Volksbank in Walbeck ansteuerten – natürlich immer mit leckerem Spargel im Gepäck.