Ein Schalke-Match zum runden Jubiläum

Der SV Orsoy feiert sein 100-jährigen Bestehen: Am 22. Juni treten die Alten Herren gegen die Veteranen der „Königsblauen“ an

ORSOY. Es war definitiv kein April-Scherz, als der SV Orsoy am 1. April 1919 ins Vereinsregister eingetragen wurde. Exakt 100 Jahre später luden jetzt der 1. Vorsitzende Philipp Berndtsen und sein Vize Rolf Rothgang auf die Sportanlage des SV Orsoy ein, um das Festprogramm fürs runde Jubiläumsjahr vorzustellen.

Gekonnt ist gekonnt! Olaf Thon (vorn) findet in Orsoy Bewunderer: Norbert Kubik (links), Frank-Rainer Laake, Philipp Berndtsen, Stefanie Kaleita, Frank Tatzel und Rolf Rothgang.
NN-Foto: Theo Leie

Der prominenteste Gratulant war Schalke-Veteran Olaf Thon, der am Samstag, 22. Juni, ab 15 Uhr mit einer Traditionsmannschaft der „Königsblauen“ gegen die Alten Herren des SV Orsoy antreten wird. Zwei frühere Begegnungen dieser Art endeten 5:2 und 6:1 zugunsten der Gäste. Doch Olaf Thon nimmt das dritte Match nicht auf die leichte Schulter: „Wir haben eine Abnehmgruppe gegründet und mit 15 Mann schon nach kurzer Zeit 75 Kilo abgenommen.“
Karten für das Spiel kosten neun Euro, für Jugendliche drei Euro. Der Vorverkauf findet auf der Sportanlage am Gildenkamp statt, Tickets sind auch noch am Spieltag erhältlich. Mit welchen Ex-Profis Olaf Thon nach Orsoy reist, steht noch nicht fest. Doch eines kann der Schalker versprechen: „Wir sind eine Mannschaft zum Anfassen! Autogrammwünsche werden gern erfüllt.“
Eingeläutet wird das Festjahr des SV Orsoy am 30. April, wenn die Freiwillige Feuerwehr vor der evangelischen Kirche den Mai-Baum errichtet und anschließend alle Vereine zur Sportanlage gehen, um in den Mai zu feiern. Am 30. Mai und 1. Juni richten die Orsoyer mit dem Jugendausschuss des Fußball-Kreises Moers die Endspiele um den Kreispokal für alle Jugend-Mannschaften aus. Die Tennisabteilung lädt vom 26. August bis 1. September zum Leistungsklassenturnier.
Bürgermeister Frank Tatzel gratulierte dem SV Orsoy zum Jubiläum und betonte, dass er für das Schalke-Spiel am 22. Juni extra seinen Urlaub verschoben hat. Und das als Bayern-München-Fan! Tatzel dankte den Orsoyern für ihren ehrenamtlichen Einsatz und wünschte dem neuen Vorsitzenden Philipp Berndtsen „ein glückliches Händchen“ bei allen Entscheidungen im zweiten Jahrhundert der Vereinsgeschichte.
Berndtsen sieht den SV Orsoy mit seinen 430 Mitgliedern (davon 220 Fußballer) auf einem guten Weg, insbesondere nachdem zuletzt 275.000 Euro in eine neue Flutlichtanlage, neue Umkleidekabinen und eine Zuschauer-Terrasse investiert wurden. Neben Spenden gab es dafür ein günstiges Darlehen der Sparkasse am Niederrhein. „Der Vereinssport lebt vom Ehrenamt, aber manchmal braucht man halt auch Geld für Anschaffungen“, sagte Sparkasse-Vorstand Frank-Rainer Laake.
Die 56 Seiten umfassende Festschrift „100 Jahre SV Orsoy 1919“ wird derzeit kostenlos an alle Haushalte in Orsoy verteilt. Darin blicken Rolf Rothgang und Bernhard Abels auf die Erfolge und Niederlagen des ersten Jahrhunderts zurück.