Josef-Diebels-Bürgerpreis
ISSUM. Bereits zum 16. Mal überreichte die Gemeinde Issum gemeinsam mit Anheuser-Busch InBev Deutschland in einer offiziellen Feierstunde im Haus Issum den Josef-Diebels-Bürgerpreis. Mit dem mit 2.500 Euro dotierten Preis, den die zu Anheuser-Busch InBev Deutschland gehörende Diebels Brauerei stellt, werden einmal jährlich Vereine, Gruppen oder Einzelpersonen für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. In bewährter Praxis entschied sich die Jury dafür, den Preis aufzuteilen, um die Unterstützung auf möglichst viele ehrenamtliche Tätigkeiten zu verteilen. Mit einem Preisgeld von 750 Euro wurde das Team der katholischen öffentlichen Bücherei St. Antonius in Sevelen geehrt. „Diese Auszeichnung erfolgt in Anerkennung des jahrelangen Engagements um den Erhalt der katholischen öffentlichen Bücherei Sevelen. Besonders im Zeitalter des Internets ist es lobenswert, dass sich ehrenamtliche Helfer finden, um ein gutes und breit gefächertes Bücherangebot in Sevelen vorzuhalten. Das freiwillige Wirken fördert die Lesebereitschaft, dient der Informationsbeschaffung sowie der Freizeitgestaltung anderer Menschen und muss als vorbildlich bezeichnet werden“ so Issums Bürgermeister Clemens Brüx. Mit weiteren 750 Euro wurde die Rheinische Landfrauenvereinigung Geldern – Ortsgruppe Issum ausgezeichnet. Diese Auszeichnung erfolgt in Anerkennung um den Erhalt der ländlichen Kultur, der Förderung sozialer Projekte sowie Unterbreitung eines qualifizierten Bildungs- und Freizeitangebotes. Seit 70 Jahren engagieren sich die Issumer Landfrauen nicht nur für betriebliche Aufgaben, sondern gestalten auch das Dorfleben mit. Die Erlöse aus ihren Aktionen werden selbstlos sozialen Projekten zur Verfügung gestellt. Die Bildungsarbeit und die Freizeitangebote nehmen einen hohen Stellenwert ein und werden allerorts geschätzt. Sie übernehmen Verantwortung für ihren Lebensraum und für den Erhalt der Umwelt, den nachhaltigen Anbau und die Verwertung landwirtschaftlicher Erzeugnisse zum Wohl unserer ländlichen Region, der Gemeinde Issum. „All diese Aktivitäten erfordern persönlichen Einsatz und können nicht hoch genug eingeschätzt werden. Dieses uneigennützige Engagement ist vorbildlich und lobenswert“, betont Hubert Neeven, der die Brauerei Diebels in der Jury vertritt. Mit einem Preisgeld von 1.000 Euro würdigte die Jury das Rüselsdensdagskomitee. Diese Auszeichnung erfolgt in Anerkennung des langjährigen Engagements um den Karnevalszug im Ortsteil Issum. Die jährliche Organisation des bunten Karnevalszuges, bei dem regelmäßig weitere Teilnehmer für den Bau eines Karnevalswagens begeistert werden konnten, hält das närrische Brauchtum in der Gemeinde lebendig. Spaß und Freude standen in diesem Jahr zum 41. Mal im Mittelpunkt der karnevalistischen Aktivitäten am Rüselsdensdag. Das freiwillige Wirken zur Freude anderer Menschen ist vorbildlich und lobenswert. „Ehrenamtliches Engagement wird als selbstverständlich wahrgenommen und erfährt deshalb oft wenig öffentliche Anerkennung“, erläutert Brüx. „Mit dem Josef-Diebels-Bürgerpreis rücken wir dieses Engagement und das Ehrenamt allgemein in das Zentrum des gesellschaftlichen Bewusstseins und damit dorthin, wo es hingehört. Wir freuen uns gemeinsam mit der Gemeinde Issum dieses Engagement auszeichnen zu können“, ergänzt Neeven. Anheuser-Busch InBev engagiert sich als weltgrößter Brauereikonzern gerade auch vor Ort an den Braustandorten. Mit seinem so genannten „Better World“-Programm leistet das Unternehmen neben den Themen Umweltschutz und verantwortungsvoller Konsum auch in Form von gesellschaftlichem Engagement einen Beitrag im Umfeld der Brauereien. NN-Fotos: Theo Leie

ISSUM. Bereits zum 16. Mal überreichte die Gemeinde Issum gemeinsam mit Anheuser-Busch InBev Deutschland in einer offiziellen Feierstunde im Haus Issum den Josef-Diebels-Bürgerpreis.

Mit dem mit 2.500 Euro dotierten Preis, den die zu Anheuser-Busch InBev Deutschland gehörende Diebels Brauerei stellt, werden einmal jährlich Vereine, Gruppen oder Einzelpersonen für ihr besonderes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. In bewährter Praxis entschied sich die Jury dafür, den Preis aufzuteilen, um die Unterstützung auf möglichst viele ehrenamtliche Tätigkeiten zu verteilen.

750 Euro für die öffentliche Bücherei St. Antonius

Mit einem Preisgeld von 750 Euro wurde das Team der katholischen öffentlichen Bücherei St. Antonius in Sevelen geehrt. „Diese Auszeichnung erfolgt in Anerkennung des jahrelangen Engagements um den Erhalt der katholischen öffentlichen Bücherei Sevelen. Besonders im Zeitalter des Internets ist es lobenswert, dass sich ehrenamtliche Helfer finden, um ein gutes und breit gefächertes Bücherangebot in Sevelen vorzuhalten. Das freiwillige Wirken fördert die Lesebereitschaft, dient der Informationsbeschaffung sowie der Freizeitgestaltung anderer Menschen und muss als vorbildlich bezeichnet werden“ so Issums Bürgermeister Clemens Brüx.

750 Euro für die Rheinische Landfrauenvereinigung

Mit weiteren 750 Euro wurde die Rheinische Landfrauenvereinigung Geldern – Ortsgruppe Issum ausgezeichnet. Diese Auszeichnung erfolgt in Anerkennung um den Erhalt der ländlichen Kultur, der Förderung sozialer Projekte sowie Unterbreitung eines qualifizierten Bildungs- und Freizeitangebotes. Seit 70 Jahren engagieren sich die Issumer Landfrauen nicht nur für betriebliche Aufgaben, sondern gestalten auch das Dorfleben mit. Die Erlöse aus ihren Aktionen werden selbstlos sozialen Projekten zur Verfügung gestellt. Die Bildungsarbeit und die Freizeitangebote nehmen einen hohen Stellenwert ein und werden allerorts geschätzt. Sie übernehmen Verantwortung für ihren Lebensraum und für den Erhalt der Umwelt, den nachhaltigen Anbau und die Verwertung landwirtschaftlicher Erzeugnisse zum Wohl unserer ländlichen Region, der Gemeinde Issum.

„All diese Aktivitäten erfordern persönlichen Einsatz und können nicht hoch genug eingeschätzt werden. Dieses uneigennützige Engagement ist vorbildlich und lobenswert“, betont Hubert Neeven, der die Brauerei Diebels in der Jury vertritt.

1.000 Euro für das Rüselsdensdagskomitee

Mit einem Preisgeld von 1.000 Euro würdigte die Jury des Josef-Diebels-Bürgerpreis das Rüselsdensdagskomitee. Diese Auszeichnung erfolgt in Anerkennung des langjährigen Engagements um den Karnevalszug im Ortsteil Issum. Die jährliche Organisation des bunten Karnevalszuges, bei dem regelmäßig weitere Teilnehmer für den Bau eines Karnevalswagens begeistert werden konnten, hält das närrische Brauchtum in der Gemeinde lebendig. Spaß und Freude standen in diesem Jahr zum 41. Mal im Mittelpunkt der karnevalistischen Aktivitäten am Rüselsdensdag. Das freiwillige Wirken zur Freude anderer Menschen ist vorbildlich und lobenswert.

„Ehrenamtliches Engagement wird als selbstverständlich wahrgenommen und erfährt deshalb oft wenig öffentliche Anerkennung“, erläutert Brüx. „Mit dem Josef-Diebels-Bürgerpreis rücken wir dieses Engagement und das Ehrenamt allgemein in das Zentrum des gesellschaftlichen Bewusstseins und damit dorthin, wo es hingehört. Wir freuen uns gemeinsam mit der Gemeinde Issum dieses Engagement auszeichnen zu können“, ergänzt Neeven.

Anheuser-Busch InBev engagiert sich als weltgrößter Brauereikonzern gerade auch vor Ort an den Braustandorten. Mit seinem so genannten „Better World“-Programm leistet das Unternehmen neben den Themen Umweltschutz und verantwortungsvoller Konsum auch in Form von gesellschaftlichem Engagement einen Beitrag im Umfeld der Brauereien.