Lukas und Joaquin bei DSDS weiter

Die beiden Kandidaten aus dem Kreis Kleve schaffen den Sprung in die nächste Runde der Auslands-Recalls bei "Deutschland sucht den Superstar".

Nach den Duetten am zweiten Set des Auslands-Recalls in der Phang Nga Bay warten die Kandidaten auf die Jury-Entscheidung. Wer ist eine Runde weiter und wer fliegt nach Hause. Weiter geht es für Lukas Kepser (l.) und Joaquin Parraguez (4. v. r.). Foto: TVNOW/Stefan Gregorowius

KRANENBURG/REES. Die beiden Kandidaten bei “Deutschland sucht den Superstar” (DSDS) aus dem Kreis Kleve, Lukas Kepser (24) aus Kranenburg und Joaquin Parraguez (20) aus Rees, haben die nächste Runde im Auslands-Recall erreicht.

Während Lukas mit Alicia-Awa Beissert (21) aus Bochum den Song „Ich lass für Dich das Licht an“ von Revolverheld performte, sang Joaquin im Duett mit Jayla Ndoumbé Epoupa (17) aus Düsseldorf „El Perdón“ von Enrique Iglesias und Nicky Jam.

“Du hast Alicia ganz schön versenkt. Du hast mega angefangen, es war ein super Auftritt”, lobte Dieter Bohlen den 24-jährigen Kranenburger. Oana Nechiti urteilte: “Tolle Performance. Du bist der erste Kerl, der sich um seine Partnerin kümmert. Es hat mir super gefallen.” Xavier Naidoo sagte: “Viele Jungs haben das leider nicht drauf. Die kapieren nicht, dass man eine Verantwortung hat, die Nummer zusammen zu machen. Ihr habt auch gut zusammen gesungen.”

-Anzeige-

Bei Joaquin äußerte sich Bohlen eher zurückhaltend: “Das tolle Gefühl von Enrique kam nicht rüber. Du hast dich echt angestrengt, es waren auch tolle Stellen dabei, aber manchmal bist du eingepennt.” Pietro Lombardi dagegen meinte: “Ich fand‘s gut. Du hast gut abgeliefert, und du hast das Feeling rüber gebracht.” Naidoo gab dem jungen Reeser mit auf den Weg: “Du bringst immer noch dieses Timing-Problem mit, und du hast immer noch die Tendenz, flat, also unter den Tönen, zu singen.”

Für Lukas und Joaquin geht es nun am kommenden Samstag (ab 20.15 Uhr bei RTL) mit dem Auslands-Recall weiter.