Politik wird über Planungen für Wilhelm-Anton-Hospital informiert

GOCH. Noch in diesem Monat wird die Geschäftsführung des Katholischen Karl-Leisner-Klinikverbundes die Vorsitzenden der im Gocher Rat vertretenen Fraktionen über die Planungen für das Wilhelm-Anton-Hospital informieren. Dies hat Bürgermeister Ulrich Knickrehm nun angekündigt. „Es ist ein positives Signal, dass der Klinikverbund meinem Wunsch nachkommt und die Politik in Goch informiert. Mir ist in Aussicht gestellt worden, dass die Einladung dazu in der kommenden Woche eintrifft und das Gespräch dann in der Überwoche stattfinden kann“, so Knickrehm am Freitag, 8. Februar. Nach 2012 ist der Fortbestand des Gocher Krankenhauses aktuell wieder in der Diskussion. Ein Internetblog hatte über Zukunftsszenarien berichtet, wonach in Goch künftig hauptsächlich eine ambulante Versorgung stattfinden solle. Der Katholische Karl-Leisner-Klinikverbund habe hierzu jedoch noch keine Beschlüsse gefasst, heißt es.