Goch: Wohnungseinbrecher auf frischer Tat ertappt

GOCH (ots). Update: Gegen den 18-Jährigen aus Ede/NL ist Untersuchungshaft angeordnet worden.

Als eine 92-jährige Frau am Dienstag, 29. Januar, gegen 15.30 Uhr, nach einem kurzen Spaziergang in ihre Erdgeschosswohnung in einem Zweifamilienhaus am Thomaspfad zurückkehrte, stellte sie einen Einbruch fest. Sie hörte ein “Poltern” aus der Wohnung im Obergeschoss und rief den Notruf 112. Die Rettungsleitstelle alarmierte unverzüglich die Polizei. Die Beamten umstellten sofort das Gebäude. Ein Einbrecher sprang kurz darauf aus einem Fenster im Obergeschoss und konnte durch die Polizeibeamten überwältigt werden. Der Täter leistete bei seiner Festnahme erheblichen Widerstand, indem er nach den Beamten trat und schlug. Er verletzte einen 48-jährigen Polizeibeamten, der durch den Widerstand Prellungen erlitt, aber weiterhin dienstfähig ist. Nach einem zweiten Täter wurde mit Unterstützungskräften intensiv gefahndet. Auch die Feuerwehr unterstützte die Fahndungsmaßnahmen zwischenzeitlich mit einem Leiterwagen, um die höher gelegenen Flachdächer nach dem Verdächtigen abzusuchen. Die beiden Täter hatten zunächst eine seitliche Küchentür der Erdgeschosswohnung aufgebrochen. Sie durchsuchten die Wohnung und entwendeten Bargeld sowie eine EC-Karte. Anschließend kletterten sie zum Wohnzimmerfenster der zweiten Wohnung im Obergeschoss und hebelten es auf. Sie durchsuchten auch diese Wohnung und entwendeten unter anderem Bargeld und EC-Karten. Bei dem festgenommenen Mann handelt es sich um einen 18-Jährigen aus Ede (Niederlande). Der zweite Täter war ebenfalls etwa 18 Jahre alt, rund 1,75 Meter groß und schlank. Er hatte kurze dunkle Haare und ein südländisches Aussehen. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wird der Festgenommene dem Haftrichter vorgeführt. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zu weiteren Mitttätern dauern an. Die Polizei bittet um Hinweise zu verdächtigen Fahrzeugen mit niederländischen Kennzeichen, die sich zur Tatzeit im Bereich der Gaesdoncker Straße/Thomaspfad aufgehalten haben. Hinweise bitte an die Kripo Goch unter Telefon 02823/1080.