Experimentelles und Traditionelles

er Musik- und Literaturkreis Alpen bietet im Jahr 2019 acht Veranstaltungen. Den Auftakt macht heute um 19 Uhr Heiner Frost mit einer Lesung in der Bücherei

ALPEN. „Wir sind diejenigen, die auch mal was ausprobieren“, gab der Ehrenvorsitzende Dr. Hans-Georg Schmitz einst als Motto für den Musik- und Literaturkreis Alpen vor. Dass diese Tradition auch im 38. Jahr des Bestehens fortgesetzt wird, beweist das vielfältige Programm, das die 1. Vorsitzende Kerstin Pieper nun für das Jahr 2019 vorstellte: „Wir setzen nicht auf Mainstream, sondern wollen das Kulturangebot im Raum Alpen gezielt mit ganz besonderen Veranstaltungen bereichern.“

Der Vorstand des Musik- und Literaturkreises Alpen: Geschäftsführer André Emmerichs, die 1. Vorsitzende Kerstin Pieper und der 2. Vorsitzende Klaus Schäpers
.NN-Foto: Michael Scholten

Den Auftakt macht am heutigen Mittwoch Heiner Frost. Der NN-Redakteur, der seit mehr als zehn Jahren auch die Klever Gefängniszeitung „Jaily News“ betreut, liest ab 19 Uhr in der Bücherei Alpen aus seinem Buch „Am Ende der Zweifel“. Im Mittelpunkt stehen Geschichten aus dem Knast von Tätern, Opfern und dem Justiz-Personal. Der Eintritt zur Lesung ist frei.

Am Sonntag, 27. Januar, gibt Esther Lorenz ab 17 Uhr in der evangelischen Kirche Alpen ein Konzert mit hebräischen Liedern. Anlass ist der bundesweite Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus. Im Vorverkauf, der am 21. Januar beginnt, kosten die Karten zehn Euro für Erwachsene und sechs Euro für Schüler. An der Abendkasse liegt der Preis bei zwölf bzw. sieben Euro. Diese Preisstaffelung gilt für alle kostenpflichten Veranstaltungen des Musik- und Literaturkreises. Die derzeit 80 Mitglieder zahlen jeweils nur den halben Preis. Die Mitgliedschaft kann für einen Jahresbeitrag von mindestens 25 Euro beantragt werden. Beitrittserklärungen sind in den Programmheften enthalten, die im Rathaus, in der Bücherei und in den Filialen der Sparkasse und Volksbank ausliegen.

Das Piano, das der Musik- und Literaturkreis im Jahr 2018 für das Foyer des Rathauses gekauft hat, kommt am Sonntag, 24. März, zum Einsatz. Dann beginnt um 17 Uhr das Konzert des „Modern Cello Piano Duos“, bestehend aus Daniel Sorour (Violoncello) und Clemens Kröger (Piano). Unter dem Titel „Bohemian Rhapsody“ spielen die beiden Vollblutmusiker Werke von Bach, Marais und Queen, aber auch südamerikanische Lieder. Der Kartenvorverkauf beginnt eine Woche vor dem Konzert.

Das Ensemble „Seytensprung“ tritt am Sonntag 12. Mai, ab 17 Uhr in der evangelischen Kirche Alpen auf. Kerstin Pieper lobt die Akustik und Atmosphäre in der kleinen Kirche, die in keinem Jahr als Veranstaltungsort fehlen darf. „Seytensprung“ spielt Lieder aus drei Jahrhunderten, Moderatorin Elisa Franz führt humorvoll-besinnlich durch das Programm. Auch hier beginnt der Kartenvorverkauf eine Woche vor dem Konzert.

Nicht nur mit freiem Eintritt lockt der traditionelle Jazz-Frühschoppen am Sonntag, 7. Juli. Wenn ab 11 Uhr die Düsseldorfer Band Super-Jazz aufspielt, werden neben Alpener Gästen auch viele auswärtige Besucher erwartet, da der erste Juli-Sonntag mit dem Niederrheinischen Radwandertag zusammenfällt.