Hallenfußball-Kreismeisterschaft:
SV Veert rückt für Nö./Nie. nach

KREIS KLEVE. Zwei Tage vor Silvester ist auf der Vereinsadresse des GSV Geldern eine unrühmliche Mail des SV Hö./Nie. eingegangen. Der Inhalt: Der Landesligist sagt für die heute und morgen stattfindende Hallenfußball-Kreismeisterschaft ab. „Eine so kurzfristige Absage nur per Mail vorzunehmen, das geht gar nicht. Da hätten wir zumindest einen Anruf noch vor Silvester erwartet“, ärgerte sich Hartmut Könner, 2. Vorsitzender beim Gastgeber GSV. „Wir haben die Mail erst am Mittwoch entdeckt und standen so richtig unter Druck, kurzfristig eine achte Mannschaft zu finden.“ Der Fußballverband, der vom Vorgehen des SV Hö./Nie. laut Könner ebenfalls wenig begeistert ist, reagierte und genehmigte eine Wild Card. Gestern Vormittag erhielt Könner dann den erlösenden Anruf: Timo Pastoors, Trainer des SV Veert, sagte mit seinem Team für das Turnier zu und rückt in der Gruppe A nach.