Familienbildungsstätte:
Das neue Programm ist da

Ab sofort sind Anmeldungen online, telefonisch, persönlich und auf dem Postweg möglich

GELDERLAND. Von einer Familienfreizeit über Vorträge zu den Themen Plastikflut und Hausaufgaben ohne Streit, bis hin zu einem Workshop zum Thema Schnitzen und Lederhandtaschen herstellen, hat die Familienbildungsstätte (FBS) Geldern-Kevelaer ein breites Potpourri an Veranstaltungen für das Jahr 2019 zusammengestellt.

Neben vielen Klassikern wie Kochkursen und Kiddixkursen, wartet die Familienbildungsstätte auch mit vielen Neuheiten auf: „Unsere Familienfreizeit geht so zum ersten Mal im nächsten Jahr nach Langeoog“, berichtet Antje Freudenberg, Fachbereichsleiterin 1- Partner, Ehe und Familie. Vom 1. bis 5. April können Interessierte gemeinsam mit Kindern bis zu sechs Jahren die ostfriesische Insel mit der Familienbildungsstätte erkunden. Hierbei gilt: „Wir haben natürlich ein Programm zusammengestellt, aber alles ist ohne Zwang und jeder kann frei entscheiden, woran er teilnehmen möchte“, so Freudenberg. Dabei sollen die Tage an der Nordsee natürlich ein Urlaub für die Familien sein, „aber auch die Möglichkeit zum Austausch über wichtige Themen bieten“, so Ursula Kertelge, Leiterin der Familienbildungsstätte Geldern-Kevelaer. Vortragskurse zu den Themen „Kinder fragen – Erwachsene auch“ (am 26. September in Geldern), „Hausaufgaben ohne Streit“ (9. Mai in Wachtendonk) und „Sugar Baby – vom Umgang mit Süßen“ (14. März in Geldern) sind sowohl an Kinder als auch an Erwachsene ein Angebot.

Stellen das neue Programm vor: Antje Freudenberg (links), Fachbereichsleiterin 1 – Partner, Ehe und Familie und Ursula Kertelge, Leiterin der Familienbildungsstätte. NN-Foto: Dickel

Aktiv wird es bei einem neuen Workshop zum Thema „Schnitzen“: „In unserem überbehüteten Kontext wird Schnitzen nur noch selten angeboten, weswegen wir uns freuen, so einen Kurs mit einem Profi anbieten zu können“, so Kertelge. Der Workshop findet am 30. März von 15 bis 18 Uhr im St. Bernardin Wohnheim statt und richtet sich gleichmaßern an Kinder wie auch deren Eltern und Großeltern.

Um Achtsamkeit geht es für Jugendliche von 13 bis 15 Jahren im Kurs „Mind the music – Achtsamkeitstraining“, der viermal vom 7. Februar bis zum 7. März von 17 bis 18.30 Uhr in der Familienbildungsstätte Geldern stattfindet. Begleitend zu dem Angebot wird es auch zwei Elternabende am 5. Februar und 12. März geben.

Ein ganz aktuelles Thema hat die FBS mit der Führung durch das Entsorgungszentrum aufgegriffen: „Das Thema Umwelt ist allerorts sehr präsent und mit unserem Kurs ‚Plastikflut: Von der Deponie zum Entsorgungszentrum‘ greifen wir das Thema auf“, erklärt Freudenberg.

Auch Sportkurse werden weiterhin durch die FBS angeboten. Neben Klassikern wie Beckenboden- und Rückengymnastik mit dem Smovey-Ring (verschiedene Kurse ab dem 11. Januar), werden auch hier wieder verschiedene Entspannungs- und Achtsamkeitskurse angeboten. Aber auch das Angebot „Meditative Wanderung“, das vom 6. März bis zum 3. April dreimalig stattfindet, soll zur Entspannung einladen.

Lehrer im Kochbereich gesucht

Der Kochbereich freut sich ebenfalls großer Beliebtheit, weswegen die FBS aktuell auch auf der Suche nach Kochlehrern ist: „Wir bieten ab dem 26. Januar auch eine dreitägige Fortbildung zum Thema ‚Kochkurse leiten‘ an, um Interessenten so die Scheu zu nehmen und sie fit für die Kochkurse zu machen“, erklärt Kertelge. Über Bewerbungen freut sich die Leiterin der FBS. Dass altes Gemüse gerade ein Comeback erlebt, macht sich die FBS auch zum Nutzen und bietet am 14. September von 14 bis 17 Uhr den Kurs „Alte Gemüsesorten neu entdecken“ in St. Bernardin an.

Kreativ ausgetobt werden kann sich bei dem Workshop „Hut ab vor schönen Hüten – Hutmacher-Workshop“ am Wochenende vom 28. bis 30. Juni in Kalkar. Aber auch Lederhandtaschen können in einem neuen Kurs, der am 16. und 17. März und 16. und 17. November von 10 bis 16 Uhr stattfindet, in einem Atelier für Leder- und Sattlerbedarf hergestellt werden.

Ein ganz besonderes Angebot für Verliebte hat sich die Familienbildungsstätte für den Valentinstag ausgedacht: Von 17 bis 19 Uhr werden in vier Kirchen in Emmerich, Geldern, Kalkar und Kleve Segnungen und ein Sektempfang vorbereitet. Danach geht es weiter mit einem Candle-Light-Dinner, das gemeinsam zubereitet und gegessen wird.

Anmeldungen zu den Kursen sind ab sofort unter der Homepage www.fbs-geldern-kevelaer.de, unter der E-Mailadresse fbs-geldern@bistum-muenster.de oder unter Telefon 02831/134600 möglich.