Lebenshilfe-Werkstätten
feiern mit „Jupiter Jones“

„Groin‘s Garden Festival“ am 1. September zum 50. Jubiläum der Werkstätten

Bereit fürs „Groin‘s Garden Festival“: Anika Hegmann, Joelle Herzberg, Johannes Köster und Ole Engfeld (v. l.) vom Orga-Team. NN-Foto: MB

REES. Mit zahlreichen Aktionen feiert die Lebenshilfe Unterer Niederrhein (LHUN) das 50-jährige Bestehen der Werkstätten. Nun steht der Höhepunkt im Jubiläumsjahr an: das „Groin‘s Garden Festival“ am Samstag, 1. September, mit Live-Musik und Street-Food-Markt.

Vor vier Jahren wurde bereits der 50. Geburtstag der Lebenshilfe selbst mit einem großen Gartenfest gefeiert. „Diesmal wollen wir das Ganze komprimierter gestalten“, sagt Lebenshilfe-Pressesprecher Ole Engfeld, Mitglied im Organisationskomitee. „Alles spielt sich auf der Wiese ab, so wollen wir das Miteinander von Lebenshilfe-Mitarbeitern und Besuchern fördern.“

Das Festival beginnt um 16 Uhr an der Groiner Allee 10 in Rees. Auf der Bühne begrüßen die Werkstatt-Leiter aus Alpen-Veen, Hans-Jürgen Liffers und Detlef Laufenburg, die Gäste und führen durch den Abend. Um 17 Uhr hält der Lebenshilfe-Vorsitzende Werner Esser die offizielle Ansprache, um 18 Uhr beginnt dann das große Bühnenprogramm mit dem Auftritt des Helene-Fischer-Doubles Victoria. Sie singt mit der Sinnlichkeit, Ästhetik, Natürlichkeit und Authentizität des Originals die größten Hits wie „Atemlos“, „Herzbeben“ und „Morgen früh küss ich dich wach“.

Um 19.30 Uhr betritt der Pfarrer, Theologe und Kabarettist Rainer Schmidt die Bühne, der bereits beim Empfang der Lebenshilfe im vergangenen Jahr zu Gast war. „Er bringt dem Publikum das Thema Inklusion auf eine sehr erfrischende Art und Weise näher“, sagt Engfeld.

Gegen 21 Uhr folgt dann der Höhepunkt des Abends: Die Band „Jupiter Jones“ spielt in Rees eines ihrer letzten Konzerte, bevor sie sich zum Ende des Jahres auflösen. Mit dem Song „Still“ gelang ihnen 2011 der Durchbruch, sie spielten unter anderem auf dem Hurricane- und dem Southside-Festival.

Zwischen den Programmpunkten erzählen Liffers und Laufenburg aus 50 Jahren Lebenshilfe-Werkstätten und führen Interviews, etwa mit Mitarbeitern. Zudem präsentiert der LHUN-Chor gemeinsame mit dem Halderner Chor „bestAge“ das Jubiläumslied. Zum Ausklang des Festes, das bis 24 Uhr dauert, gibt es DJ-Musik mit „Friday Sound“.

Rund um das Bühnenprogramm lockt ein Street-Food-Markt mit zehn Food-Trucks die Besucher mit verschiedenen kulinarischen Spezialitäten, zum Beispiel Thaifood, Burger – darunter auch ein „Jubiläumsburger –, Burritos und Flammkuchen. „Street Food ist modern, so wollen auch wir uns präsentieren“, sagt Engfeld. Das Team des Betreuten Wohnen bietet einen Cocktail-Bar, die Werkstatt-Mitarbeiter bedienen an den Getränkeständen, „und es gibt auch eine Lounge zum Entspannen“, verrät Engfeld. Für die kleinen Gäste werden eine Hüpfburg und ein Kinderkarussell aufgebaut. Parkplätze stehen in Groin in ausreichender Zahl zur Verfügung.