In Reichswalde wird
zum 25. Mal „geköhlert“

Die „Köhlerei Reichswalde“ stellt dieses Jahr erneut einen Meiler auf. Die Kohle kann gekauft und ab dem 1. Juni abgeholt werden.

REICHSWALDE. Die Köhlerei ist aufwendig. Schicht um Schicht muss zunächst der Meiler aufgebaut werden, ehe er nach dem Anzünden für mehr als eine Woche intensiv Tag und Nacht beobachtet werden muss, damit letztlich auch ordentlich Kohle gewonnen werden kann. Trotz der intensiven und zeitweise auch anstrengenden Arbeit, begeistern sich die Mitwirkenden der „Köhlerei Reichswalde” aber nach wie vor für ihr Hobby. Seit 25 Jahren wird nun schon im Ortsteil Reichswalde „geköhlert”.

Die „Köhlerei Reichswalde“ freut sich auf die Festwoche.NN-Foto: SP
Die „Köhlerei Reichswalde“ freut sich auf die Festwoche. NN-Foto: SP

Ab Donnerstag, 18. Mai, bis zum Sonntag, 28. Mai, wird dieses Jubiläum nun zelebriert. „Anlässlich dazu haben wir ein eigenes Logo zu unserem Schwarzbier, das in der Festwoche erhältlich sein wird, kreiiert”, berichtet der Reichswalder Köhler Wilhelm Papen. Schwarzbier deshalb, weil die Kohle, die aus dem Meiler gewonnen wird, schließlich auch schwarz ist.

Neben Papen und seiner „rechten Hand”, wie der erfahrene Köhler seinen Kollegen Julian Does bezeichnet, wird in diesem Jahr auch Kerstin Züpich mit dabei sein. „Sie ist deutschlands einzige Köhlerin. Ich kenne sie durch ihren Vater. In diesem Jahr wird sie bei uns Gast-Köhlerin sein”, sagt Papen. Züpich hat bereits in zehn Jahren schon einige Erfahrungen gesammelt. „Obwohl das Köhlern sehr anstrengen ist, komme ich dabei immer sehr zur Ruhe”, berichtet Züpich und Papen ergänzt: „Die schönste Zeit ist morgens um halb vier, wenn die Sonne langsam aufgeht und die Vögel zwitschern. Das ist ein echtes Geschenk der Natur.”

-Anzeige-

Eröffnet wird der diesjährige Meiler am 18. Mai um 18 Uhr. Bis zum 28. Mai stehen dann noch einige Programmpunkte an. So gibt es am Freitag, 19.Mai, ab 19 Uhr ein Köhlerleuchten, das von Frank Gerritzen mit Musik begleitet wird. Am Samstag wird zudem ein Rennofen, mit dem Erze geröstet werden, aufgebaut. Der Sonntag (21. Mai) bietet mit dem Kinder- und Familientag einen ersten Höhepunkt. Los geht dieser um 9.30 Uhr mit einem Familienfrühstück. Anschließend gibt es ab 11 Uhr eine Greifvogelschau.

Am Dienstag, 23. Mai, findet eine Maiandacht statt, bei der der Reinerlös an das Montessori Kinderhaus Reichswalde geht. Die Kindergartenkinder haben auf dem Gelände des Meilerplatzes in Reichswalde (Auf dem Kamp 25) auch ihren eigenen Kinder-Meiler gebaut.

Der Donnerstag (25. Mai) steht ganz im Zeichen des Vatertages, während der darauffolgende Freitag einen Heimatnachmittag ab 14.30 Uhr beinhaltet. Der Samstag (27. Mai) schließt mit einem Gottesdienst und einem gemütlichen Beisammensein abends an, ehe am Sonntag (28. Mai) ein Folklore-Nachmittag ab 14 Uhr die Festwoche beendet.

Die Kohle kann bei Wilhelm Papen telefonisch unter 0170/ 6638356 bestellt und am Donnerstag, 1. Juni 2017, ab 16 Uhr abgeholt werden.