Mensabau am Campus

Gesamtschule Xanten-Sonsbeck wird zur ersten Ganztagsschule für Xanten erweitert

XANTEN. Die Pläne des Architekturbüros rheinpark_r, Rövekamp aus Bochum zur Errichtung einer Mensa für die Gesamtschule Xanten-Sonsbeck liegen auf dem Tisch. Der Bau ist optisch gesehen eine Ergänzung zu den Gebäuden der Haupt- und Realschule, so dass ein Innenhof entsteht – eine Art  Versammlungsplatz für 750 Personen. Die Planer reden zu Recht von einem ‚„Campus“.

So sehen die Entwüfe des Architekturbüros rheinpark_r Rövekamp Bochum zum Bau der neuen Mensa an der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck aus. Foto: Stadt Xanten
So sehen die Entwürfe des Architekturbüros rheinpark_r Rövekamp Bochum zum Bau der neuen Mensa an der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck aus. Fotos: Stadt Xanten

Die Maße sprechen für sich: Zur 380 Quadratmeter großen Mensa mit 213 Sitzplätzen   kommt ein Klassentrakt, so dass sich das Erdgeschoss insgesamt über 686 Quadratmeter erstreckt und darauf wird ein ebenso großes Obergeschoss errichtet.

„Die Schule bietet allen Schülerinnen und Schülern aus Sonsbeck, Xanten und dem Umland sämtliche Möglichkeiten, um den individuell bestmöglichen Abschluss zu erreichen. Diese qualifizierte Bildung umfasst alle  möglichen Abschlüsse bis  hin zum Abitur nach der Oberstufe“, erklärt Rektorin Regina Schneider und verweist schmunzelnd auf die homepage der Schule. Hier wird demnächst ein Ticker laufen, der die Anzahl der Tage runterrechnet, bis  die erste gymnasiale Oberstufe startet. Der Startschuss fällt für das  Schuljahr 2019/2020.

-Anzeige-

01674816xantenrheinpark_r-architekten-xanten_innen-eg-mensa_internetDazu müssen natürlich auch die entsprechenden Räume geschaffen werden. Es reichen nicht nur die zustäzlichen vier Klassenzimmer, sondern in offenen Lernräumen sollen die innovativen Lernkonzepte optimal umgesetzt werden können, wie Frei- oder Gruppenarbeiten.

Zur Mensa im Erdgeschoss gehört ein kleiner Bühnenbereich und natürlich wird auch der beliebte Schulkisok integriert.  Selbstverständlich wird barriere­frei gebaut und ein Aufzug installiert. Mit dem Bau soll im Frühjahr 2017 begonnen werden, die Fertigstellung ist zum Schuljahr 2018/2019 geplant. Dann wird die jetzige Rektorin Regina Schneider, die mit viel Engagement und Überzeugungskraft  die Gründung der Gesamtschule  vorangetrieben und maßgeblich zum heutigen sehr guten  Ruf beigetragen hat, als Gast zur Einweihungsparty kommen. Sie scheidet zum Ende des Schuljahres aus und geht in den Ruhestand.

Die geschätzten Kosten der Baumaßnahme mit Außenterrasse und -anlagen liegen bei 3.350.000 Euro, die  die beiden Kommunen Xanten und Sonsbeck  als Schulträger stemmen müssen. Um den Überblick zu behalten, ist ein Lenkungskreis eingerichtet worden, der aus Vertretern der beiden Kommunen besteht. Xantens Bürgermeister Thomas Görtz  und Sonsbecks Bürgermeister Heiko Schmidt  sind sich einig, dass zu so einer modernen Schule auch ein entsprechender Campus gehört.