Bea Nyga erarbeitet mit den Teilnehmern ein abwechslunsgreiches Programm. Foto: Beatrice Tomasetti

GOCH. Die Weihnachtszeit in Goch ohne das traditionelle Adventssingen im Rathaus-Innenhof wäre undenkbar. So wird sich auch in diesem Jahr, am Samstag, 10. Dezember, ab 17 Uhr, wieder diese ganz besondere Atmosphäre während des Gocher Weihnachtsmarktes verbreiten.

Zum fünften Mal dabei ist die Kölner Sängerin Bea Nyga. Sie leitet erneut den Workshop, der am gleichen Tag, um 10 Uhr, im Gocher Kastell, beginnt. „Ich liebe den Niederrhein und die Menschen, die zu mir kommen und singen“, erzählt sie im Gespräch mit den NN. Den Workshop plant sie stets mit dem Blick auf das Machbare, schließlich muss das Programm in kurzer Zeit sitzen. „Es sind immer Lieder, die auch im Chor gesungen werden können; eine schöne Einstimmigkeit ist besser als eine schlechte Mehrstimmigkeit“, erklärt die Künstlerin. Allerdings traut sie sich mit ihren Teilnehmern auch an zweite und dritte Stimmen heran. Und falls doch einmal zuviel Leistungsdruck aufkommt, dann lockert Bea Nyga die Stimmung mit ein paar Witzen auf. Denn Freude und Spaß am Singen sollen im Vordergrund stehen.  Gut besucht sei der Workshop jedes Mal und dann nachmittags um die 800 Leute auf dem Rathaus-Hof zu versammeln, das müsse man in Köln erst einmal bringen, lobt Bea Nyga die Gocher Veranstaltung, die sie in der Vorbereitung als „unkompliziert und total positiv“ erlebt.

Die Besucher schätzen die besondere Atmosphäre beim Adventssingen. Foto: Stadt Goch
Die Besucher schätzen die besondere Atmosphäre beim Adventssingen. Foto: Stadt Goch

In diesem Jahr möchte sie mit den Teilnehmern unter anderem das englische Carol „God rest ye merry gentlemen“ auf deutsch und auf englisch einstudieren. Und: „Bei einer kanadischen Band habe ich eine Melodie entdeckt, die genau auf den Refrain von ,Oh Heiland reiß‘ die Himmel auf‘ passt,“ gibt sie Einblicke ins geplante Programm, das durchaus auch kritische Töne zum Weltgeschehen enthalten soll. Natürlich wird am Ende der Veranstaltung wieder das beliebte „Feliz Navidad“ erklingen. Als Gastsängerin ist die Gocher Sopranistin Annette Regnitter dabei, ebenso wie Jo Deneke und seine Frau Mo. „Jo Deneke ist mein alter Lehrer, er ist Gospelsänger, da geht die Post ab“ freut sich Bea Nyga schon jetzt auf das gemeinsame Singen.

-Anzeige-

Bis zum kommenden Montag, 5. Dezember, können sich Interessierte noch bei der Kultourbühne Goch im Rathaus (Marlies Flören), Raum E.27, Telefon 02823/320-252, zum Workshop anmelden. Die Teilnahme kostet 15 Euro, ein Imbiss ist inklusive. Das Angebot ist für Laien und geübte Sänger gedacht. „Für Kinder gibt es wieder einen kostenlosen Kurzworkshop mit Bea Nyga“, sagt Marlies Flören. Dieser findet von 15 bis 16 Uhr, ebenfalls im Kastell statt. Gemeinsam mit dem Chor präsentieren die Kinder dann die einstudierten Lieder.
Eine Neuerung gibt es, wie Marlies Flören erklärt: „Die Texte zum Mitsingen werden dieses Mal auf die mobile Leinwand des Goli Theaters projiziert, die im Rathaus-Innenhof steht.“ So könnten die Besucher sie noch besser lesen. Auf das heimelige Licht der Kerzen wird dennoch nicht verzichtet: „Rob Miesen hat einen Scherenschnitt des Fünf-Ringe-Hauses angefertigt, der wird statt der Texte auf den Papiermanschetten zu sehen sein“, sagt Marlies Flören.