Bürgermeister Ulrich Knickrehm überreichte nach der Inthronisierung den großen Königspokal an das neue Königspaar Matthias Aldenhoven und Lara Venhoff; rechts im Bild Hauptmann Hermann Bäcker. Foto: privat

GOCH. Traditionell fand am ersten Samstag im Oktober die Inthronisierung des neuen Königspaares der St. Georgius-Gilde 1592 Goch statt.

Unter flotter Marschmusik zog das neue und noch sehr junge Königspaar Matthias Aldenhoven (21 Jahre) und Lara Venhoff (19 Jahre), begleitet von seinen Adjutanten, Hauptmann und Leutnant der Gilde, sowie dem abdankenden Königspaar in den geschmückten Rittersaal des Hotel „de Poort“ ein. Zu Beginn konnte Hauptmann Hermann Bäcker neben dem Gocher Bürgermeister Ulrich Knickrehm, die Abordnungen des Schützenvereins 1905 Tell und der Sint Barbaragilde aus Veghel, zahlreiche Freunde und Verwandte des Königspaares sowie eine große Schar der Gildenfamilie herzlich begrüßen. Er dankte dem scheidenden Königspaar Herbert und Hanny Maassen für ihr Engagement im Königsjahr und überreichte ihnen ein Abschiedsgeschenk. In seiner Schlussansprache erinnerte der abdankende König nochmals an die zurückliegenden Veranstaltungen und überreichte den beiden Schießmannschaften je einen Monatspokal zum Ausschießen.

Nun galt es, den neuen Gildekönig zu proklamieren. In einer kurzen Laudatio wies Hauptmann Hermann Bäcker darauf hin, dass Matthias bereits vor drei Jahren das Königsamt errungen hatte und jetzt schon zum zweiten Mal der Gilde als König voransteht. Der neue König erhielt den großen Königspokal, sowie die Glückwünsche der Gildenfamilie. Bürgermeister Ulrich Knickrehm war es vorbehalten, das Königspaar zu inthronisieren und Matthias Aldenhoven die historische Königskette aus dem Jahr 1592 und seiner Freundin Lara das Diadem und ein Blumengebinde zu überreichen.

-Anzeige-

Nach diesem Festakt hielt der neue König seine Antrittsrede, in der er darauf hinwies, wie besonders stolz er und seine Freundin seien, die Gilde im 425-jährigen Jubiläumsjahr 2017 vertreten zu dürfen. Es folgte der Ehrentanz, dem sich auch die Gildenfamilie und Gäste anschlossen. Als erste Amtshandlung durfte der frisch gekürte König nebst Königin die jahresbesten Schützen mit Orden auszeichnen. Schießmeister Jochen Schouten gab die Sieger bekannt: Die Pfänderorden beim Königschießen wurden errungen von Dagmar Lommen (Kopf), Christa Korsten (rechter Flügel), Günther van Aken (linker Flügel) und Walter Tönnissen (Schwanz). In der Jahreswertung der Damen siegte Maria Reyntjes vor Karola Polders und Gisela Lommen. Bei den Herren hieß der Sieger in der Schützenklasse Georg Aldenhoven vor Jochen Schouten und Ralf Balcerzack. In der Altersklasse der männlichen Schützen gewann Hermann Bäcker, gefolgt von Günther van Aken und Josef Müsken. Den 1. Preis im Stöckchenschießen belegte Jochen Schouten vor Herbert Maassen und Dirk Hermsen. Ebenso bekam die abdankende und gleichzeitig auch neue Kaiserin Gisela Lommen den Kaiserorden überreicht.

Zur Überraschung aller Festteilnehmer wurden im Laufe des Abends König Matthias als letztjähriger Adjutant des Ex-Königspaares und drei seiner „Untertanen“ noch mit einer „goldenen Krone“ und einer Schärpe zum „königlichen Fußvolk-Beförderer“ ausgezeichnet. Schließlich wurde noch bis weit in die Nacht zum Tanz aufgespielt. Die Ballnacht ging mit einem rauschenden Fest zu Ende.