Eine lustige Lehrstunde:

Der Professor bittet zu Tisch

Neue Themenführung „Mit Saus und Schmaus“ erstmals am 30. September.

EMMERICH. Links ein historisches Gebäude, rechts ein historisches Gebäude – „damit lockt man heute keine Gäste mehr an“, weiß Dr. Manon Loock-Braun, Leiter des Emmericher Stadtmarketings. Hoch im Kurs stehen vielmehr Themen- und Kostümführungen, die das Info-Center Emmerich zahlreich im Programm hat. Neue Ideen bringt dabei Gästeführerin Monika Wirtz immer wieder ein – wie die neueste Führung am Tisch, „Mit Saus und Schmaus“, die am Freitag, 30. September, 19 Uhr, erstmals angeboten wird.

Gestatten: Professor Dederich. Gästeführerin Monika Wirtz schlüpft künftig in die Rolle des Emmericher Gelehrten. NN-Foto: MB
Gestatten: Professor Dederich. Gästeführerin Monika Wirtz schlüpft künftig in die Rolle des Emmericher Gelehrten.
NN-Foto: MB

Im Mittelpunkt dieser, wie Monika Wirtz es beschreibt, „lustigen Lehrstunde“ steht gebürtige Bonner Professor Andreas Dederich (1804 – 1886). Nach seinem Umzug nach Emmerich war er zunächst ordentlicher Lehrer am Gymnasium nach dessen Wiedereröffnung, wurde dann zum Oberlehrer und schließlich 1864 zum Professor ernannt. Zudem war Dederich bereits zu Lebzeiten Ehrenbürger der Stadt. „Er hat den Emmericher Gesangsverein initiert, auf dem die heutigen Männergesangverein basieren“, erzählt Wirtz. Zudem verfasste er das Buch „Die Analen der Stadt Emmerich“.

Für Monika Wirtz, die bei der Führung in die Rolle des Professors schlüpft, stellt dieser einen Teil der Stadt dar mit Schule, Lehre und Etikette – „etwas, das früher strenger angesehen wurde und heute ein wenig in den Hintergrund getreten ist“. Gleichzeitig wolle sie mit der Führung einem „Paradoxon unserer Zeit entgegenwirken: Wir haben viele Experten und trotzdem immer mehr Probleme – weil wir weniger lachen.“ Daher sollen bei der Führung Dinge ans Licht gebracht werden, über die nicht nur Emmericher schmunzeln können.

[quote_box_left]Anmeldung
Die neue Führung am Tisch „Mit Saus und Schmaus“ findet erstmals am Freitag, 30. September, statt. Treffpunkt ist um 19 Uhr am Info-Center Emmerich, Rheinpromenade 27.
Die Teilnahme kostet 13 Euro für Führung und Essen, zuzüglich Getränke.
Anmeldung bis Mittwoch, 28. Februar, im Info-Center, Telefon 02822/931040, e-Mail infocenter@stadt-emmerich.de.[/quote_box_left]Die Teilnehmer erfahren beispielsweise, weshalb Bücher nicht an Frauen verliehen werden sollten und welche Tätigkeiten ein Fischbeinausreißer und ein Rosstäuscher ausüben. Dabei wird „das Weltgeschehen durchs Glas betrachtet“, wie Monika Wirtz ankündigt.

Während die Figur des Professors neu ist, ist es die Idee der Führung am Tisch nicht. „Viele Gäste haben uns in der Vergangenheit gesagt, sie könnten nicht mehr so gut weite Strecken laufen“, erläutert Manon Loock-Braun. Daher geht es am 30. September vom Treffpunkt am Info-Center weiter zur Gaststätte „Zum Raben“, wo der kurzweilige Abend – mit Getränken und gut bürgerlichen Speisen – stattfindet. „Es geht in alle Bereiche, die unser Leben berühren“, verspricht Monika Wirtz. „Die Leute werden etwas lernen, dabei aber auch viel lachen.“