Schulministerin Sylvia Löhrmann (sitzend) hört aufmerksam zu, was die neuen Fünftklässler an der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck in Sonsbeck ihr zu erzählen haben. Beim Empfang mit dabei: Schulleiterin Regina Schneider, René Schneider, MdL und Bürgermeister Heiko Schmidt (r.). NN-Foto: Lorelies Christian

SONSBECK. Große Freude in Sonsbeck über den „hohen Besuch“. Fahnen schwenkende Schüler und herzliches Händeschütteln von Bürgermeister Heiko Schmidt und Schulleiterin Regina Schneider sowie weiteren Vertretern der Gesamtschule Xanten-Sonsbeck beim Empfang von Schulministerin Sylvia Löhrmann. „Ich bin gerne gekommen. Mir ist wichtig, vor Ort zu schauen, ob das, was wir in Gesetzen anlegen auch in Schulen greift“, erläutert sie den Grund ihres Besuchs. Sie ergänzt: „Die Zeit war reif für die Entwicklung der Gesamtschule, die überall in NRW gut angenommen wird. Wir wollen anknüpfen an die gute Arbeit, die Haupt- und Realschulen bisher geleistet haben.“ Davon konnte sich die Ministerin an den beiden Standorten Sonsbeck und Xanten überzeugen. Die gute Zusammenarbeit und das überzeugende Schulkonzept tragen zu Akzeptanz und Erfolg der Schule bei.