Fahrgastschiff fährt auf dem Rhein
in Höhe Rees in die Uferböschung

REES. In den frühen Morgenstunden geriet heute, 19. August, ein Fahrgastkabinenschiff auf dem Rhein gegenüber der Stadt Rees in die Uferböschung. Die 226 Personen an Bord blieben unverletzt. Nach ersten Ermittlungen der Wasserschutzpolizei dürfte ein technischer Defekt vorgelegen haben. Zur Zeit beraten die Experten des Wasser- und Schifffahrtsamtes, der Reederei und der Versicherung vor Ort, wie das Kreuzfahrtschiff wieder flott gemacht werden kann und wie die Passagiere sicher an Land gebracht werden können, um die Reise in die Niederlande fortzusetzen. Die Schifffahrt auf dem Rhein ist nicht beeinträchtigt.