GELDERN. Insgesamt 28 Gelderner Senioren trafen sich zu einer offenen Mitgliederversammlung in der Gaststätte „Zur Brille“ in Geldern, auf der die Vorsitzende Christel Sager zunächst an die Veranstaltungen des zurückliegenden Jahres erinnerte. In der anschließenden Gesprächsrunde beantwortete Polizeihauptkommissar a. D. Klaus Lesch Fragen unter anderem zu den Themen „Ältere Menschen im Straßenverkehr“ und „Fremde vor der Tür“. Hierbei gab er einige Ratschläge: Nicht unnötig viel Bargeld oder andere Wertgegenstände zuhause aufbewahren. Misstrauisch bleiben und sich nicht durch gutes Benehmen, Höflichkeit oder einen teuer aussehenden Anzug täuschen lassen. „Betrüger versuchen fast immer, so seriös wie möglich aufzutreten um keinen Verdacht zu erregen. Sagen Sie „Nein“, wenn Ihnen etwas seltsam vorkommt und schließen Sie die Haustür oder legen Sie am Telefon einfach auf“, betont er. „Sollte doch einmal ein unseriöser Vertrag unterschrieben worden sein, können diese Verträge innerhalb von zwei Wochen oder länger widerrufen werden. Die Täter versuchen aber oft, das Datum auf dem Vertrag rückzudatieren.“ Nach diesen Ausführungen nahm die Vorsitzende Christel Sager die Ehrungen von treuen Mitgliedern vor: Für zehn Jahre Mitgliedschaft in der Gelderner CDU Senioren Union wurde Johannes Tebart (2.v.l.) und für 15 Jahre Treue Christine Gasthuys (2.v.r.), Leni Hoverath (l.), Käthe van Stephoudt (r.), Christel Sager (m.) sowie Franz Bollen, mit einer Urkunde und Anstecknadel geehrt. Abschließend gab die Vorsitzende noch eine Vorschau auf die geplanten Veranstaltungen in diesem Jahr bekannt, bevor die Versammlung geschlossen wurde. Foto: privat