RHEINBERG. Musik, Tanz und Party bis in die Morgenstunden verspricht wieder die 7. ENNI Night of the Bands in Rheinberg. Am 9. Januar greifen die ersten Akteure um Uhr in die Saiten oder Tasten und eröffnen die Nacht der Live Musik.

Flashback erwecken ab 19 Uhr die Rolling Stones im Schwarzen Adler zum Leben. Foto: nno.de
Flashback erwecken ab 19 Uhr die Rolling Stones im Schwarzen Adler zum Leben.
Foto: nno.de

Fünf neue Bands hat Veranstalter Adam Ruta ins Programm genommen und fünf beliebte Künstlergruppen, die die Rheinberger bereits aus den Vorjahren kennen, sind mit von der Partie.
Erstmals dabei sind „Flashback“ die ab 19 Uhr die Rolling Stones im Schwarzen Adler zum Leben erwecken werden. „Flashback“ ist eine der besten Rolling Sones Coverband Deutschlands. Präsentiert wird ein mehrstündiges Mammutprogramm mit zahlreichen Hits aus der über 50-jährigen Geschichte der „Greatest Rock‘n‘Roll-Band of the world“. Flashback feierte inzwischen ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum und obwohl die Besetzung mehrfach gewechselt hat, ist die Begeisterung noch gewachsen. Wer dezente Hintergrundmusik bevorzugt, sollte besser dem Konzert fern bleiben. Wer schweißtreibende Tanzfeten mag, ist dagegen bestens bedient. Bei ihren Fans ist die Band längst Kult, denn sie begeistert mit ihrer Bühnenshow und brennt ein fulminantes Feuerwerk  der Rockgeschichte ab.
Ebenfalls neu dabei ist „Ephesus“ mit Rock-Mix im Bürgerhaus Budberg ab 19.30 Uhr. Zu ihrem umfangreichen Repertoire gehören unter anderem Songs von AC/DC, Linkin Park, Mando Diao oder Gossip. Die Musiker spielen alles, was rockt und einen coolen Grove hat getreu ihrem Motto: „Rock und Pop von heute mit den besten Hits von damals“.
„Funked up“ startet um 19.30 Uhr im ZUFF!07, auch für sie ist es die Premiere in Rheinberg. Die Band wurde 2010 von Thilo Hildebrand, Jens Lammert und Simon Dlugos ins Leben gerufen und steht seitdem auf Festivals und Clubs in Moers und Umgebung für eine Funk- und Soulparty der Superlative. Der satte, knackige Sound und die Ohrwurm-Refrains sorgen stets für gute Party-Stimmung.
In der Band „moodish“ haben sich vier Jungs aus dem Ruhrgebiet und Wales zusammengefunden, die außergewöhnliche Cover-Versionen bekannter Pop-Rock Klassiker und aktueller Radio-Hits spielen. Ihnen hat es bei der ENNI Night in Xanten so gut gefallen, dass sie nun auch zum ersten Mal in Rheinberg dabei sein wollten. Sie bringen ab 20.30 Uhr die Alte Apotheke zum rocken und swingen. Dabei hoffen sie als „junge Band“ auch auf viele junge Gäste.
Als letzte der „Neulinge“ legen O‘nine los. Sie sorgen ab 22 Uhr für Partystimmung  im Kamper Hof. O‘nine ist eine sympathische, fünfköpfige Allround Top-Coverband aus den Niederlanden, die fetzige Rockmusik aber auch sanfte Balladen präzise und gut arrangiert zu Gehör bringt. Das Repertoire wird ständig aktualisiert und reicht von Robbie Williams über Lady Gaga bis hin zu AC/DC. Mit Disco, Soul und Blues-Knüllern verführt die Formation das Publikum gekonnt zum Tanzen.
„Alte Bekannte“ sind Colly and the Steam Rollers, sie greifen ab 19 Uhr im Hotel Rheinbtor in die Saiten von Gitarre und Kontrabass. Seit 16 Jahren sind die Jungs aus Düsseldorf jetzt schon im Auftrag des Rock‘n‘Roll unterwegs. Von Anfang an war die Leidenschaft der Band für das Publikum spürbar. Da standen ein paar Jungs auf den Brettern, denen man abkaufte, was sie spielten: ehrlichen und erdigen Rock‘n‘Roll. Das hat sich bis heute nicht geändert. Wenn Colly an de Steam Rollers auf der Bühne stehen, lassen sie den Rockabilly wieder in den Füßen krachen, genau so, wie es in den Fünfzigern war, als noch chromblitzende Cadillacs das Straßenbild prägten.
Granufunk sind ebenfalls zum wiederholten Male in Rheinberg dabei, sie sind das ultimative Mittel gegen Tanzschwäche. Die Party-Band um den legendären Frontman „Mr. Granufunk“ – bekannt als Sänger und Gitarrist  der Late-Night-Band der „Johannes B. Kerner Show“ im ZDF – ist international anerkannter Weltmeister im Dauer-Funken. Klassiker von James Brown über Kool and the Gang bis hin zu Stevie Wonder, Prince und Chic bringen jede Tanzfläche zum Beben. – sitzen bleiben ist hier ausgeschlossen und sicher auch im VoKaTo, wo die Band ab 21 Uhr aufspielt.
Bei der Band „Migenda“ trifft Akustik auf E-Gitarre und Cachon auf Akkordeon. Mit einer E-Gitarre und einer Akkustikgitarre spielt Migenda & Support die Songs der 60er- und 70er-Jahre, Country-Music und Roch‘n‘Roll. Los geht‘s um 21 Uhr bei Pio‘s Speis und Trank. Spielfreude und Gefühl dafür, was beim Publikum ankommt, ist nur eine der Stärken des Trios.  Musik nicht nach festem Spielplan, sondern danach, was die Leute in diesem Moment hören wollen. Ausgestattet mit moderner Funktechnik gehen Migenda gerne immer wieder ins Publikum und animieren so zum Mitfeiern und Mitsingen. Eine klasse Band ohne Berührungsängste.
Die Party-Coverband Skip Direction gehört zu den angesagtesten Live-Bands der Region. Wenn sie auf der Bühne stehen, gilt nur eins: Party, Stimmung, Entertainment! Mit ihrem musikalischen Streifzug durch die besten Songs der vergangenen Jahrzehnte und aus den aktuellen Charts bieten die vier Vollblutmusiker eine erstklassige Live-Party. Atemberaubend wie Skip Direction es immer wieder schafft, so manchenm Pop- und Rockklassiker wieder neues Leben einzuhauchen und eine frische, spritzige Klangfacette zu entfalten. Neben Songs bekannter internationaler Pop-Größen wird ebenso der deutschsprachige Bereich abgedeckt und natürlich die Sparte NDW. Skip Direction legt um 21 Uhr im Punto Treff los.
Take Two werden die Fans von guter, handgemachter Musik ab 22 Uhr im Lokal „Zur Schopsbrück“ begeistern. Sie spielen Meilensteine der Rockmusik von AD/DC bis ZZ Top – Hymnen ganzer Generationen – umgesetzt mit virtuoser Gitarre und energiegeladenem Gesang. Nicole & Mike Markwitz sind Take Two – DAS Rock-Cover-Duo vom Niederrhein.
Ein Pendelbus bringt die Musik-Fans ab 18.30 Uhr zu den einzelnen Lokalen, letzte Ankunft am Großen Markt ist um 2.10 Uhr.