Die Übergabe der Geschenke sorgte für Freude bei allen Beteiligten! Foto: privat

HÜLM/BEDBURG-HAU. „Den Engel werden wir in Ehren halten, der bekommt einen besonderen Platz im Clubhaus und wird unser Schutzengel.“

Rainer Büker, dem Vorsitzenden der „Flying Aarkvards Germany“ ist die Freude über die Geschenkaktion zugunsten der Dietrich-Bonhoeffer-Schule in Bedburg-Hau immer noch anzumerken.
Der Motorradclub hat bei seiner diesjährigen Weihnachtsaktion Sportgeräte für den Schwimm-
unterricht in der LVR-Schule überreicht (die NN berichteten). Als Dank gab es einen schön gestalteten Holzengel.

Mit einem Rugby-Ball, einem Wasserball, einem großen Tauchreifen-Set und acht „Schwimmnudeln“ sorgten die Mitglieder der „Flying Aardvarks“ für große Augen bei den Kindern und für viel Freude. „Wir sind mit vier Motorrädern und drei Autos nach Bedburg-Hau gefahren“, erzählt Rainer Büker, „vor Ort sind wir sehr herzlich empfangen worden.“

-Anzeige-
Die neuen Tauchreifen wurden gleich ausprobiert. Foto: privat
Die neuen Tauchreifen wurden gleich ausprobiert. Foto: privat

Schulleiter Manfred Strodt, Schülersprecher Arek Sowa und der Vorsitzende des Fördervereins, Wolfgang Wachholz, begrüßten die Biker, die es sich nicht nehmen ließen, in weihnachtlicher Kluft zu erscheinen.
Wie es sich gehört, mit blauen Überschuhen versehen, ging es dann auch sofort ins Schwimmbad, wo die ahnungslosen Kinder mit den Geschenken überrascht wurden.

„Die wurden direkt neben dem Pool ausgepackt und dann gab‘s auch schon die ersten Streckentauch-Versuche“, erzählt Rainer Büker. Anschließend wurden die Besucher zu Tanz-AG gebracht; hier wurde eigens ein Tanz für die „Flying Aardvarks“ aufgeführt. „Wir haben genauso gestrahlt wie die Kinder“, freut sich Büker, „sie waren neugierig und haben uns viele Fragen gestellt.“

In lockerer Runde klang der Vormittag aus; bei einer Tasse Kaffee gab es noch viele Informationen des Schulleiters über die Arbeit der LVR-Schule, deren Ansatz Lernen, Pflege und Therapie ist.
„Wir haben ehrliche Freude gesehen und alle sind mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause gefahren“, fasst Rainer Büker die vorweihnachtliche Aktion zusammen, „unsere Clubmitglieder, die das erste Mal mitgemacht haben, waren einfach überwältigt.“