12. Rosenfest des Lions Club Rheurdt/Niederrhein

Mit Rosen machen wir Menschen glücklich

RHEURDT. Dass duftende Rosen in vielfältiger Auswahl Menschen glücklich machen können, haben die Damen des Lions Club Rheurdt/Niederrhein auch in diesem Jahr anlässlich ihres 12. Rosenfestes wieder erleben dürfen. Auf der einen Seite haben die Damen schon bei den Vorbereitungen zum Fest und bei dessen Durchführung untereinander Spaß und Freude gehabt und sind selbst immer wieder aufs Neue begeistert über die Vielzahl und Vielfalt der Rosen.

Die Damen des Lions Clubs Rheurdt/Niederrhein organisierten einmal mehr ein wunderbares Rosenfest auf dem Tompshof.Foto: privat
Die Damen des Lions Clubs Rheurdt/Niederrhein organisierten einmal mehr ein wunderbares Rosenfest auf dem Tompshof.Foto: privat

Ab dem Tag der Rosenanlieferung liegt ein wunderbarer Rosenduft über dem Tompshof. Und so erfreuten sich die Besucher sowohl an der riesigen Auswahl an Rosen als auch an allerhand kulinarischen Köstlichkeiten, wie beispielsweise selbst kreierten Canapés und einem grandiosen Tortenbuffet. Hier kam es vor, dass den Lions-Damen das ein oder andere Tortenrezept entlockt wurde. Und wie in den Vorjahren war die selbstgemachte Rosenbowle wieder einer der Höhepunkte des Festes.

Zudem ist das Rosenfest immer auch ein Anziehungspunkt hiesiger Künstler und Designer, die gerne das Angebot als Aussteller annehmen. So begeisterte Gisa Elmer mit ihren Schmuckkreationen die Besucher ebenso wie Rita Gomez mit ihren Hüten. Britta Vogt fertigte ausgefallenen Besteckschmuck und Sabine Artmann präsentierte ihre ansprechende Keramik. Britta Gras stellte ihre Gräschen-Taschen aus und das Projektzimmer aus Neukirchen-Vluyn kam mit dekorativ gestalteten Barhockern und kreativen Häkelarbeiten, um hier nur einige Aussteller zu nennen. Die idyllische Atmosphäre auf dem Tompshof begeistert die Besucher jedes Jahr aufs Neue. Unserer Clubmasterin Hannelore Schulte und ihrer Familie gilt wieder ein großer Dank für die Bereitstellung des wunderbaren Anwesens.

-Anzeige-

Ein herzliches Dankeschön geht an den LEO-Club Niederrhein, der mit tatkräftiger Unterstützung dabei war und schon für das nächste Jahr „gebucht“ wurde. Das Rosendepot zur Zwischenlagerung der gekauften Rosen wurde von den Rheurdter Pfadfindern betreut und von den Besuchern gerne genutzt.

Aufgrund der Erdbebenkatastrophe in Nepal hat der Lions Club Rheurdt/Niederrhein während des Rosenfestes spontan eine Spendenaktion gestartet: gegen eine Spende gab es kleine Solidaritätsbärchen. Diese Spende wurde von Präsidentin Dorothee Voshaar für das Wasseraufbereitungsgerät PAUL gesammelt. Ganz stolz ist der Club darauf, dank der Spenden jetzt einen PAUL nach Nepal senden zu können.

Der Erlös des Festes ist für einen Deutsch-Sprachkurs des Treff 55 in Neukirchen-Vluyn bestimmt. 25 Flüchtlinge bekommen die Möglichkeit daran teilzunehmen. „Wir möchten Verständigung und Kommunikation unterstützen. Das Erlernen der deutschen Sprache ist für viele ein wichtiger Schritt in eine neue Heimat“, so die Präsidentin. Die Kreativität der Lions-Damen ist weiterhin ungebrochen, so dass wir auch im nächsten Jahr wieder am 2. Samstag im Juni das Rosenfest ausrichten werden, so der Clubtenor.