Unternehmerwerkstatt der Kreis-WfG in Geldern, Rees und Kleve

Erfolgskonzept geht in die dritte Runde

KREIS KLEVE. In diesen Tagen erhalten die Firmenchefs und leitende Mitarbeiter im Kreis Kleve die großformatige Einladung zur „Unternehmerwerkstatt Kreis Kleve“. Im dritten Jahr in Folge wird die Veranstaltungsreihe wieder von Professor Dr. Marion Halfmann, Prof. Dr. Ralf Bauer und Prof. Dr. Ralf Klapdor getragen – allesamt für die Hochschule Rhein-Waal tätig.

Eingeladen von der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve, finanziert von den Sparkassen und Volksbanken der Region, werden die Professoren „ausschwärmen“ und an drei Standorten im Kreisgebiet jeweils ein halbtägiges Seminar mit betriebswirtschaftlichen Inhalten bieten. Das Ziel: Die Unternehmerschaft „vor Ort im Kreisgebiet“ zu erreichen, sie mit Sach- und Fachkunde zu überzeugen und letztlich einmal mehr zur Zusammenarbeit mit der Hochschule Rhein-Waal zu motivieren. Die Teilnahme an den drei Seminaren in Geldern, Rees und Kleve ist für die Unternehmer kostenfrei.

Dr. Marion Halfmann referiert am 31. August in Geldern. Foto: privat
Dr. Marion Halfmann referiert am 31. August in Geldern. Foto: privat

„Das Veranstaltungskonzept hat sich in den beiden Vorjahren bewährt. Alle Veranstaltungen waren mit jeweils 50 Teilnehmern ausgebucht und der Praxisbezug wurde stets mit „sehr gut“ bewertet. Wir können hier durchaus von einem Erfolgsmodell sprechen,“ so Hans-Josef Kuypers, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung Kreis Kleve. Die Auftaktveranstaltung der Unternehmerwerkstatt behandelt in diesem Jahr Fragen der Personalführung. „TEAM = Toll Ein Anderer Macht‘s? – Zusammenarbeit richtig organisieren“ lautet der Vortragstitel von Prof. Dr. Marion Halfmann, Dekanin an der Hochschule Rhein-Waal. Der Start hierzu ist am Montag, 31. August, 14 Uhr, im Hotel See Park Janssen in Geldern. Sie beleuchtet in ihrem Vortrag, welche Bedingungen geschaffen werden müssen, damit Kooperation in Unternehmen gelingt, wann sie überhaupt sinnvoll ist und wann möglicherweise sogar eine Aufgabenbearbeitung durch Einzelne besser ist.
Am Donnerstag, 1. Oktober, findet zwischen 14 und 17 Uhr die Veranstaltung im Hotel Rheinpark Rees mit Professor Dr. Ralf Klapdor ihre Fortsetzung.
„Die Steuer mit dem größten Einfluss auf die täglichen Abläufe in einem Unternehmen ist in der Regel die Umsatzsteuer. So stellen sich im Unternehmensalltag häufiger Fragen, ob ein Vorgang der Umsatzsteuer unterliegt, wie hoch die Umsatzsteuer ist, in welchem Land die Umsatzsteuer zu zahlen ist und viele mehr“, so Prof. Dr. Klapdor in der Kurzbeschreibung zu seinem Vortragstitel „Grundfragen und aktuelle Entwicklungen der Umsatzsteuer“. Er wird die wichtigsten Fall-Konstellationen so herausarbeiten, dass die Unternehmenspraktiker nützliches Rüstzeug für die Beurteilung von Problemfällen in ihrem Unternehmensalltag erhalten.
Der Abschluss der diesjährigen Reihe „Unternehmerwerkstatt Kreis Kleve“ findet am Mittwoch, 4. November, ab 14 Uhr, im Rilano Hotel Cleve City statt. Referent Professor Dr. Ralf Bauer: „Zu oft verschwinden die in der Buchhaltung und vom Steuerberater gewonnenen betriebswirtschaftlichen Daten in der Schublade, ohne sie richtig zu nutzen. Dabei können diese Daten durch eine einfache Aufbereitung wertvolle Hinweise zur wirtschaftlichen Situation des Unternehmens liefern. In der Veranstaltung wird in einem praktischen Teil aufgezeigt, wie durch eine einfache Aufbereitung in Excel wertvolle Erkenntnisse zur Ist-Situation gewonnen werden können“. Sein Vortragstitel lautet denn auch: „Controlling mit Excel: Informationen zielgerichtet auswerten – besser entscheiden“.
Eine vorherige, verbindliche Anmeldung zur kostenfreien Teilnahme ist aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl unbedingt erforderlich: Telefonisch unter 02821/72810, per Fax unter 02821/728130, per E-Mail: info@wfg-kreis-kleve.de oder mit dem Online-Formular auf www.wfg-kreis-kleve.de.
Es können alle drei Termine oder die besonders interessierenden Themen gebucht werden.

-Anzeige-