Elterninitiative jetzt auch telefonisch erreichbar

KREIS KLEVE. Die Elterninitiative “Ärztemangel nicht mit uns!” hat jetzt lange überlegt, wie Sie noch näher an die betroffenen Patienten kommen und Ihnen noch besser mit Rat und Tat zur Seite stehen kann. Heraus kam die Idee eine Telefonnummer mit einer Servicesprechzeit anzubieten. Gesagt getan! “Betroffene Patienten, die wirklich Ihre Beschwerde über den aktuellen Kinderarztmangel los werden möchten oder andere schlechte Erfahrungen gemacht haben, mit Wartezeiten auf Folgetermine ect., haben nun die Möglichkeit uns telefonisch zu kontaktieren”, so Anne Dekkers.

Erreichbar ist die Elterninitiative immer Montags in der Zeit von 10 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 0151/15679519.
Melanie Del Rosso: “ So haben nun auch betroffenen Patienten, die uns nicht via Facebook oder per E-Mail kontaktieren konnten, eine Möglichkeit uns Ihre Probleme oder aktuellen Fälle zu schildern.”
Und genau das ist so wichtig für die Elterninitiative; Beschwerden zu sammeln! “Der KV Termin am 01.07. hat uns gezeigt, dass genau diese Beschwerden eine große Wirkung erzielen können, wir haben zwar schon einige, es reicht aber noch nicht! Es ist so wichtig, dass sich betroffene Patienten trauen, sich bei uns zu melden, denn nur so erreichen wir was! Natürlich werden diese Beschwerden anonymisiert und streng vertraulich behandelt.” so Beate Kohl. Die Elterninitiative hofft, so den Patienten noch ein bisschen mehr Vertrauen entgegen zu bringen. “Bitte ruft uns einfach an, es ist so wichtig, für die Zukunft unserer Kinder zu kämpfen!” so Katja Beermann.