Christoph Sieber präsentiert „Hoffnungslos optimistisch“

Kabarettabend im Sonsbecker Kastell

SONSBECK. „Christoph Sieber ist die Stimme des jungen Kabaretts.” So die Jury des Deutschen Kleinkunstpreises bei der Verleihung im Februar 2015. Dies wird er am Mittwoch, 9. Dezember ab 20 Uhr im Sonsbecker Kastell unter Beweis stellen.

 

Kabarettist Christoph Sieber erhielt im Februar den Kleinkunstpreis
Kabarettist Christoph Sieber erhielt im Februar den Kleinkunstpreis Foto: Veranstalter

Der gebürtige Schwabe präsentiert mit „Hoffnungslos optimistisch” sein fünftes Soloprogramm und führt vor, wie Kabarett heute begeistern kann. Mit großer Leidenschaft und einer gehörigen Portion Empörung spielt hier einer gegen die bestehenden Zustände an. Sieber singt, tanzt, flüstert und brüllt an gegen Verschwendung, Trägheit und schreckt auch nicht davor zurück, den Zuschauer in die Verantwortung zu nehmen.

Er fokussiert sich dabei längst nicht mehr auf die Marionetten des Berliner Puppentheaters, sondern viel mehr auf die Strippenzieher und Lobbyisten im Hintergrund. Siebers Texte sind gereift und man spürt in jeder Minute dieses zweistündigen Abends, dass die Pointen kein Selbstzweck sind, sondern Ausdruck einer prinzipiellen gesellschaftlichen Schieflage. Christoph Sieber ist kein Mann für die billigen Schenkelklopfer, hier rüttelt einer fröhlich an den Grundfesten unserer Existenz. Das Leben ist eine Zumutung. Aber mit Christoph Sieber lässt sich diese Zumutung einfach leichter ertragen. Oder um es anders auszudrücken: Wir sind unglücklich, weil wir nicht wissen, dass wir glücklich sind.

-Anzeige-

Durch seine einzigartige Bandbreite von stilistischen und inhaltlichen Finessen gelingt es ihm mühelos, das Publikum mitzureißen und immer wieder zu überraschen. Der sympathische Kabarettist bietet unter dem verheißungsvollen Titel „Hoffnungslos optimistisch” erneut einen kabarettistischen Rundumschlag der Extraklasse.

Zu dieser Veranstaltung laden Kulturbüro Niederrhein und Gemeinde Sonsbeck ein, die Kartenpreise liegen bei 23 Euro, ermäßigt 19,70 Euro. Tickets gibt es in Sonsbeck im Rathaus und im Reisebüro, Hochstr. 54 M in Geldern in der Buchhandlung Keuck, Issumer Str. 15; in Straelen bei Schreibwaren op de Hipt, Markt 21 und in Rheinberg bei der Buchhandlung Schiffer, Holzmarkt 10 sowie online unter ADticket.de

Einlass ist bereits um 19 Uhr.