Ab sofort stellen im monatlichen Wechsel Selbsthilfegruppen aus Kleve und Umgebung ihre Arbeit im Schaufenster der Stechbahn-Apotheke vor. Apothekerin Beate Steinberg hatte die Idee auf die vielfältige Arbeit, die in Selbsthilfegruppen geleistet wird, aufmerksam zu machen. Eine erste Kontaktaufnahme erfolgte über Bärbel Vick, Fachkraft im Selbsthilfe-Büro des Kreises Kleve, die viele Selbsthilfegruppen für diese Aktion gewinnen konnte. Steinberg betont, dass es ihr wichtig ist Menschen zu sensibilisieren sich aktiv mit ihrer Erkrankung oder Problematik auseinanderzusetzen und weitere Möglichkeiten der Bewältigung kennenzulernen. In Selbsthilfegruppen unterstützen sich Menschen ganz nach dem Motto: „Gemeinsam sind wir stärker“.
Als erstes stellt sich die Al-Anon Familiengruppe vor, die sich an Angehörige und Freunde von Alkoholikern richtet. In der Gruppe geht es darum, dass Alkoholiker die Folgen ihres Handelns selbst tragen müssen und dass seine Angehörigen aufhören, ihm die Konsequenzen seines Suchtverhaltens abzunehmen. Der Besuch der Gruppen stärkt die Selbstverantwortung und schafft ein Gefühl für gesunde Grenzen.
In der Stechbahnapotheke liegt Informationsmaterial aus. Weitere Infos über das Selbsthilfe-Büro des Paritätischen, Lohstätte 4, Telefon 02821/ 780012.

Foto: privat