Start Reportagen

Reportagen

b.39 – die Stille im Herzen

Das Fazit zuerst: Ein schöner Abend. Man möchte sitzen bleiben nach den letzten Tönen. Einfach so lange sitzen bleiben, bis vielleicht jemand kommt und sagt: Wir beginnen von vorn. Schläpfers Melange b. 39 spielt mit der...

18 Jahre auf den Beinen oder: der Hang zum Synchronen

KLEVE. Wenn man fragt, wie und wo Kinder sich verwirklichen und entfalten können, hängt die Antwort natürlich ein bisschen davon ab, wen man gefragt hat. Ein Leichtathlet wird sagen: „Beim Sport.“ Bewegung und Kreativität. Aber...

Wenn kein Zug mehr fährt

KLEVE. Der 13. kann nicht immer auf einen Freitag fallen. Martin Riemers Geschichte zeigt, dass das Unheil eher in der Zahl steckt. Martin Riemer ist 55. Seit 1985 sitzt er im Rollstuhl. Diagnose: Multiple Sklerose....

Der Preis der Freiheit

KLEVE. Was genau ist eigentlich Heimat? Nicht selten gilt: Je mehr einer davon hat, desto weniger denkt er darüber nach. Dinge werden unsichtbar, wenn sie selbstverständlich sind. Mit der Freiheit ist es ähnlich. Erst,...

Bodenhaftung als Grundausstattung

KRANENBURG. Natürlich ändert sich was im Leben. Am Tag nach der ersten Show – ein Anruf: „Lukas, ich wollte dir nur sagen, dass ich mich gestern total in dich verliebt habe. Du musst...

Vorrübergehend sprachlos

Josef ist 23 Jahre alt. Sein Nachname tut erst einmal nichts zur Sache. Josef lebt in einer Pflegefamilie, aber er hat auch ein eigenes Zimmer – woanders. Die Sache ist ein bisschen kompliziert ... Vertrauen „Wann...

Bütt? Ja. Bürgermeister? Nie

KRANENBURG. Die Welt stellt große Fragen. Warum sind wir hier? Wo gehen wir hin? Was passiert zwischendurch? Beim Thema „zwischendurch“ tauchen neue Fragen auf: Wie kam die Jungfrau zum Kind? Und: Wie kam eigentlich...

b. 38 – zwischen den Polen

Der Abend ist schnell erzählt. b. 38 – ein Tryptichon: Zwei Tableaus an den Seiten, eine Explosion im Zentrum – zwischen den Polen. Remus Suechanas „Sinfonie Nr. 1“ – ein Erzählstück. Der Soundtrack: Rachmaninovs Erste....

Das Pizza-Rezitativ oder: Chefs für zehn Minuten

Früher antworteten Kinder auf die Frage nach dem Traumberuf nicht selten „Lokführer“ – immer im Rennen: Polizist, Feuerwehrmann, Astronaut. Und heute: Arbeiten bei Google oder Apple oder „irgendwas mit Medien“. Antonio ist das, was man...

Gulasch nur bei Doris

Vielleicht sollte man einfach mal mit der Tür ins Haus fallen und das Kind beim Namen nennen. Robert Wolhorn und Ottmar Hanschke arbeiten für eine Partnerschaftsvermittlung – zusammen mit zehn weiteren Kollegen. Vielleicht sollte...

Neue Artikel auf NN-Online

Awo-Frauenhaus wieder hoch ausgelastet

KREIS KLEVE. Wie wichtig Rückzugsorte für Frauen und ihre Kinder sind, die häusliche Gewalt erleben müssen, zeigt wiedermal der Jahresbericht der Awo im Kreis...